Ossingen, Guntibachstrasse

Kindergärtler, Schüler, Betagte und Anwohner sollen sich auf der Guntibachstrasse in Ossingen inskünftig sicherer bewegen können: Für alle Fahrzeuge wird Tempo 20 gelten.

Auf der nördlichen Seite der in Ost-West-Richtung verlaufenden Guntibachstrasse steht das Schulhaus der Obestufe Ossingen-Truttikon. Auf der südlichen Seite befinden sich das Gebäude mit den Alterswohnungen, der Kindergarten und das neue Primarschulhaus, das nach den Sommerferien – rechtzeitig auf den Beginn des neuen Schuljahres 2006/07 – in Betrieb genommen wird. Beiden Schulhäusern ist eine Turnhalle angegliedert. Um die « Voraussetzungen zu einer « friedlichen Koexistenz » zu schaffen und ein « verträgliches Miteinander der verschiedenen Verkehrsteilnehmer » zu ermöglichen, liessen der Gemeinderat und die beiden Schulpflegen durch das Winterthurer Landschaftsarchitekturbüro Walter&Künzi ein Projekt zur Verkehrsberuhigung ausarbeiten, wobei auch die Fachleute der Kantonspolizei Zürich konsultiert wurden. Das Porjekt liegt gegenwärtig noch bis am 19. Juni in der Ossinger Gemeindeverwaltung.

Die zu treffenden baulichen und gestalterischen Massnahmen umfassen Rampen, Betonelemente und Bäume. Die Rampen an den beiden Enden der Begegnungszone sind 10 cm hoch und mit reflektierenden Flächen versehen – und die neu zu pflanzenden Bäume haben den Zweck, den Strassenraum einzuengen. (Der Landbote, 26.05.06)

Die Hauptstrasse Andelfingen – Stein am Rhein führt mitten durch das Dorf. Die Orenbergstrasse wurde verkehrsberuhigt. Im Zusammenhang mit dem Neubau des Primarschulhauses Pünt ist die Guntibachstrasse ab September 2006 als Begegnungszone gestaltet und die Strasse In der Pünt als Zone Tempo 30 markiert.

 

Quelle: Der Landbote 26.05.06: Begegnungszone mit Tempo 20